Was macht der Immobilienmakler?

Welche Leistungen erbringt er für Sie bei Ihrem Immobilienverkauf?

An dieser Stelle erläutere ich Ihnen:

  • Wie Sie den Ablauf Ihres Immobilienverkaufes planen sollten.
  • Warum die Unterstützung durch einen Immobilienmakler wichtig ist
  • Welche Leistungen ein Immobilienmakler für Sie erbringt
Petra Kilimann-Bouchon
erstellt 10.01.2022 | aktualisiert am 29.08.2022

Soll ich meine Immobilie privat verkaufen, oder suche ich mir einen Immobilienmakler?

Immobilienmakler werden häufig bei dem Verkauf der Immobilie eingeschaltet, da die Verkäufer entweder wenig Zeit für die Vermarktung haben oder über zu wenig Expertenwissen verfügen.

Annoncieren, besichtigen, Schlüssel überreichen. So einfach? Diese Zeiten sind längst vorbei. Heute muss man viel mehr leisten, wenn man sein Haus verkaufen möchte oder Käufer für seine Wohnung sucht.

Beratung vor dem Hausverkauf oder dem Verkauf der Eigentumswohnung

Lassen Sie sich ausführlich beraten, bevor Sie sich für den Verkauf Ihrer Immobilie entscheiden. Oft kommt es nicht nur auf die Immobilie an, sondern es spielen auch persönliche Umstände der Verkäufer eine große Rolle. Ich berate Sie ausführlich und im ersten Schritt unverbindlich.

Jeder Immobilienverkauf ist anders. Als Laie weiß man oft nicht, an was man alles denken muss. Auch hier biete ich Ihnen als Immobilienmakler einen umfassenden Blick auf Ihre Immobilie. Verkaufen kann man derzeit jede Immobilie. Wichtig dabei sind jedoch immer Fachwissen, Ehrlichkeit und Transparenz. Unwissenheit schützt nicht, sollte man eine falsche Aussage tätigen. Im Zweifel kann der Käufer dies später gegen Sie verwenden.

Der Kaufpreis soll möglichst hoch ausfallen

Aber woher wissen Sie, was der beste Immobilienpreis ist? Als Immobilienmaklerin kann ich Sie natürlich professionell unterstützen. Oft spielen sehr viele Umstände eine Rolle, wenn man den Kaufpreis für eine Immobilie festlegen will. Hier geht es nicht nur um Lage, Größe und Ausstattung der Immobilie. Viele weitere Faktoren sorgen für eine Wertverbesserung oder manchmal auch für eine Wertminderung.

Besorgen der erforderlichen Unterlagen

Sie sollten in jedem Fall vor der Vermarktung alle benötigten Unterlagen zur Hand haben. Ist erst einmal ein Käufer gefunden, wird dieser für seine finanzierende Bank viele Unterlagen von Ihnen anfordern. Wenn Sie diese gar bei Bauämtern oder Behörden beantragen müssen, können da einige Wochen vergehen, bis alles vollständig vorliegt.

Meine Kunden brauchen sich nicht sorgen. Wenn Unterlagen fehlen (und dies ist meistens so), dann besorge ich alles fehlende oder lasse diese erstellen.

Hier mal ein kleiner Auszug von den benötigten Unterlagen: Grundrisse, Ansichten, Schnitte, Berechnung Wohnfläche, Baubeschreibung, Energieausweis, Bebauungsplan, Lageplan, Auszug aus dem Lastenverzeichnis, Teilungserklärung, Aufteilungspläne, Grundbuchauszug und, und, und!

Aber auch andere Dinge brauchen Sie für Ihren Verkauf:

Professionelle Fotos
360-Grad-Rundgang
Aufbereitete Grundrisse
Exposé

Immobilie bewerben

Veröffentlichung Ihres Immobilienangebotes zum Beispiel in den Online-Portalen oder in den Zeitungen.

Man sollte seine Werbung für den Immobilienverkauf breit streuen. Je mehr Interessenten, desto besser wird der zu erzielende Kaufpreis sein. Aber welche Form der Vermarktung macht Sinn? Das kommt auf die Immobilie und die Lage an. Regional gibt es da große Unterschiede.

Das schlechteste Ergebnis erzielen Sie meist bei Verkäufen an Freunde, Kollegen oder Nachbarn. Meinen Sie, diese Interessenten möchten Ihnen den besten Kaufpreis zahlen? Ein klares Nein hierzu. Vielmehr erhoffen sich diese Interessenten doch einen Freundschaftspreis.
Miteigentümer in einem Mehrfamilienhaus kennen den Preis, den sie selbst vor vielen Jahren gezahlt haben. Was meinen Sie, wie deren Kaufangebot dann ausfallen wird?

Organisation der Besichtigungstermine

Vor jedem Besichtigungstermin werden Sie Ihr Haus oder Ihre Wohnung in das beste Licht rücken wollen. Sie werden aufräumen und putzen. Wenn man noch in der Immobilie wohnt, dann ist das nicht immer einfach mit dem aufräumen. Ein Immobilienmakler koordiniert die Besichtigungstermine so, dass Sie den kleinstmöglichen Aufwand haben. Außerdem wird der Makler im ersten Telefonat mit dem Interessenten gewisse Kriterien klären. Ist das überhaupt die Immobilienart, die der Interessent sucht? Können die Interessenten eine Finanzierungsbestätigung vorlegen?
Sicher möchten Sie nicht hundert Interessenten durch Ihr Zuhause führen. Nicht selten kommen aber in kurzer Zeit so viel Anfragen von Kaufinteressenten. Wissen Sie da immer, wen Sie sich da ins Haus lassen?

Rückmeldungen vom Immobilienmakler

Ein guter Immobilienmakler wird Sie immer auf dem Laufenden halten. Er wird Ihnen von den Anfragen, Besichtigungen und den Rückmeldungen berichten. Dabei wird er sie auch beraten und Ihnen bei Ihrer Entscheidung für einen Käufer behilflich sein.

Kaufpreisverhandlungen

Gerade wenn eine Immobilie sehr nachgefragt ist, dann bieten Kaufinteressenten schnell mal einen Betrag, denn sie nachher dann gar nicht zahlen möchten oder können.

Der Immobilienmakler muss Ihnen jedes Kaufangebot bekannt machen. Er prüft diese Angebote jedoch und weiß aus Erfahrung oft bestimmte Handlungen von Kaufinteressenten zu deuten.

Am besten ist es immer, wenn Kaufpreisverhandlungen stets über Dritte laufen. So müssen sich sich nicht sofort entscheiden, sondern können Ihre Entscheidung in Ruhe überdenken.

Der Immobilienmakler verschafft Ihnen den nötigen Abstand und die Zeit, die Sie brauchen.

Bonitätsprüfung von Kaufinteressenten

Auch wenn es der Interessent mit dem höchsten Kaufpreisangebot ist, was nützt Ihnen dieser, wenn die Finanzierung dann letztendlich platzt? Erst wenn alle erforderlichen Unterlagen von den Kaufinteressenten vorliegen, sollten Sie einen Kaufvertrag bei dem Notar unterschreiben.

Der Immobilienmakler prüft die Bonität der Kaufinteressenten.

Vorbereitung des Kaufvertrages

Der Immobilienmakler wird in Abstimmung mit Ihnen und den Käufern einen Notar mit der Erstellung des Kaufvertrages beauftragen. Natürlich ist die Anwesenheit des Maklers bei dem Notar von großem Vorteil. Schnell kann der Immobilienmakler Fragen beantworten, die beim Notar auftreten.

Immobilienübergabe

Endlich: Das Geld ist auf dem Konto und nun soll das verkaufte Haus oder die Wohnung an die Käufer übergeben werden. Dabei begleite ich Sie als Immobilienmaklerin sehr gern. Ich weiß, worauf es bei einer Immobilienübergabe ankommt.

Vortrag für (private) Immobilienverkäufer

Auf meiner Webseite kann ich viele Themen nur kurz anreißen. Die Themen rund um den Immobilienverkauf sind sehr komplex. Daher biete ich in regelmäßigen Abständen Vorträge für Immobilienverkäufer an.


Rückruf anfordern

Wie kann ich Sie bei Ihrem Immobilienverkauf unterstützen?

Gern erläutere ich Ihnen in einem persönlichen Gespräch meine Dienstleistungen.

0561 5799130
mail@pkb-immobilien.de